DIK e.V. Hannover

Monatsübersicht | Archivio del mese Januar, 2016

Mo, 01.02.2016, 20:30 Uhr
Film Il rosso e il blu

In Archiv | Archivio on 25. Januar 2016 at 19:24

Italienisches Kino in Hannover

Kino am Raschplatz
Eintritt: 8,00 €

Rot und Blau – IL ROSSO E IL BLU
Italienisches Original mit deutschen Untertiteln

Eine ganz normale Schule in Rom, in der die unterschiedlichsten Charaktere, Lehrer wie Schüler, aufeinandertreffen. Überraschungen und Versuchungen, Hoffnungen und Enttäuschungen – auf unterhaltsame Weise zeigt Altmeister Giuseppe Piccioni den Mikrokosmos der Schule als Spiegelbild des Lebens. Mit Stars wie Margherita Buy, Roberto Herlitzka und Riccardo Scamarcio im Lehrerzimmer hat er dabei ein Spitzen-Ensemble zur Verfügung, dem die jugendlichen Darsteller der Schüler kaum nachstehen…
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=4CvbmdeWtJg

Sa, 30.01.2016, 16:00 Uhr
Leibniz in Italien

In Archiv | Archivio on 23. Januar 2016 at 18:23

Lichtbildervortrag von Dr. Annette von Boetticher, Hannover

Theatermuseum, Veranstaltungssaal
Prinzenstraße 9, 30159 Hannover

 

„Leibniz. Kupferstich, 1772“ (Quelle: Privatbesitz)

„Leibniz. Kupferstich, 1772“ (Quelle: Privatbesitz)

Im November 1687 unternahm der Universalgelehrte Leibniz von Hannover aus eine ausgedehnte Reise, die ihn über Süddeutschland und Österreich nach Italien führte. Hauptgrund war der Auftrag seines Dienstherrn, Herzogs Ernst August zu Braunschweig-Lüneburg, die Geschichte des Welfenhauses zu schreiben, die den welfischen Anspruch auf die neunte Kurwürde im Heiligen Römischen Reich historisch legitimieren sollte. Während der über zweieinhalb Jahre dauernden Reise

Read the rest of this entry »

Fr, 15.01.2016, 15:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Madonna. Frau-Mutter-Kultfigur“

In Archiv | Archivio on 8. Januar 2016 at 17:06

Die DIK Hannover wünscht allen Mitgliedern ein gutes, gesundes,  frohes neues Jahr

und lädt zu einer ersten Veranstaltung 2016 ein.

Führung durch die Ausstellung „Madonna. Frau – Mutter – Kultfigur“
mit Kuratorin Dr. Antje-Fee Köllermann

Niedersächsisches Landesmuseum
Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover

Peter Paul Rubens, Madonna mit stehendem Kind (c) Landesmuseum Hannover

Peter Paul Rubens,
Madonna mit
stehendem Kind
(c) Landesmuseum
Hannover

Kaum eine Frauenfigur hat die Menschheit bis heute so bewegt wie die Madonna, die Gottesmutter. In der Bibel nur eine Randfigur, wurde sie in der Spätantike zur „Gottesgebärerin“ erhoben und erlebte insbesondere im Mittelalter und in der Renaissance größte Verehrung als Ideal der Weiblichkeit. Die Ausstellung präsentiert zahllose Bildwerke aus über 1500 Jahren. Sie zeigen den Wandel des Bildes der Madonna in der Kunst von der Antike bis zur Gegenwart.

Die Teilnehmer/innen zahlen mit 8,-Euro  den Museumseintritt, die Führungsgebühr übernimmt die DIK.

Treffpunkt im Foyer des Niedersächsischen Landesmuseums 15:15 Uhr.

Maximal 20 Personen, Anmeldung bei Chiara Santucci Ganzert: Tel. 0511-5198313