DIK e.V. Hannover

Monatsübersicht | Archivio del mese November, 2016

Sa, 26.11.2016, 17:00 Uhr
Viva la pasta fatta in casa! Kochkurs der DIK

In Archiv | Archivio on 19. November 2016 at 11:54

Hausgemachte Nudeln wie bei Mamma

Kochseminar mit Carlo Moreschini (Hannover)
in Kooperation mit Com.It.Es Hannover (Komitee der Italiener im Ausland)
im Rahmen der „Prima settimana della cucina italiana nel mondo“
Veranstaltungsort: Com.It.Es Hannover
Seilerstr. 13, 30171 Hannover (Südstadt)
U1, U2 und U8, Haltestelle „Schlägerstraße“

Kostenbeitrag: 25 EUR

Anmeldung unter: (0511) 8994 8205 oder (0511) 123 6342


Viva la pasta fatta in casa!

In Italia c’era, fino a non molti anni fa, la tradizione domenicale di pranzare con tutta la famiglia. La mamma preparava molte cose buone, ma soprattutto la pasta all’uovo fatta in casa.
Durante questa serata vi riporteremo indietro nel tempo nell’Italia di allora e faremo insieme a voi della buonissima pasta (fettuccine e ravioli) ed il ragù (sugo con carne) per condirla. Alla fine mangeremo quello che saremo riusciti a preparare, bevendo un buon bicchiere di vino italiano.
Tutti i partecipanti riceveranno le ricette del menù della serata in tedesco.
La spiegazione sarà bilingue (italiano e tedesco). Portate un grembiule (Schürze) ed abiti casual.

fettuccine-al-ragu_0512x402

Fettuccine al ragù (Wikimedia)

In Italien war es bis vor einigen Jahren Tradition, sonntags mit der ganzen Familie zu Mittag zu essen. Die Mamma bereitete viele schöne Dinge zu – vor allem aber hausgemachte Eiernudeln. An diesem Abend bringen wir Sie zurück in die Vergangenheit Italiens. Zusammen bereiten wir vorzügliche Fettuccine und Ravioli sowie ragù di carne (Sauce Bolognese) zu, um am Ende die Frucht unserer Arbeit gemeinsam zu essen. Dazu trinken wir einen guten italienischen Wein. Alle Teilnehmer erhalten die Kochrezepte des Abends auf Deutsch. Die Unterhaltung ist die ganze Zeit zweisprachig auf Italienisch und auf Deutsch. Bringen Sie bitte eine Küchenschürze mit und tragen Sie legere Kleidung.

Carlo Moreschini ist Römer. Er hat Fremdsprachen studiert und kocht seit 26 Jahren, nachdem ein Profi ihm manches Küchengeheimnis verriet, aus purer Leidenschaft. Direkt am Pantheon hat Carlo für einige Zeit eine Tavola fredda betrieben.

Weitere Veranstaltungen der DIK-Hannover finden Sie hier:
http://www.dik-hannover.de/22vortraege.htm

Fr, 25.11.2016, 18:30 Uhr
Appuntamento Fisso: Alla Scoperta della Sicilia

In Archiv | Archivio on 18. November 2016 at 12:14

Italienischer Treffpunkt mit Kurzvortrag und Diskussion in italienischer Sprache

Fachsprachenzentrum (FSZ) der Universität Hannover
Trakt H, zweite Etage, Raum H221
Welfengarten 1
30167 Hannover
Stadtbahn 4+5

dott.ssa Mariella Costa: Alla Scoperta della Sicilia
Un viaggio entusiasmante attraverso paesaggi mozzafiato, una storia secolare, una cultura variegata ed interessanti tradizioni popolari, per scoprire le bellezze della più grande isola del Mediterraneo.

Auf Entdeckungsreise durch Sizilien
eine mitreißende Reise durch atemberaubende Landschaften, eine Jahrhunderte lange Geschichte, eine vielfältige Kultur und interessante Volksbräuche, um die Schönheiten der größten Insel des Mittelmeers zu entdecken.

Weitere Veranstaltungen der DIK-Hannover finden Sie hier:
http://www.dik-hannover.de/22vortraege.htm

Do, 24.11.2016, 18:30 Uhr
Mantua: Juwel der Renaissance und Kulturhauptstadt Italiens 2016

In Archiv | Archivio on 17. November 2016 at 10:53

Lichtbildervortrag von Dr. Catherine Atkinson (Hannover)
in deutscher Sprache
Italienisches Generalkonsulat
Freundallee 27/ Ecke Bischofsholer Damm, 30173 Hannover
Stadtbahn 6, Haltestelle Kerstingstraße.

Anmeldung erbeten bei der DIK unter: (0511) 123 6342

Die norditalienische Stadt Mantua ist mit ihrer historischen Altstadt nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe, sondern in diesem Jahr auch die erste ‚Kulturhauptstadt Italiens‘.

Wir betrachten die politischen, ökonomischen und kulturellen Entwicklungen im Herzogtum Mantua im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit sowie die wichtigsten Gebäude der Stadt – den riesigen Herzogspalast und den Palazzo Te.
Die Fresken in den beiden Palästen, überwiegend von Andrea Mantegna und Giulio Romano geschaffen, gehören zu den beeindruckendsten Kunstwerken der italienischen Renaissance.

Am Beispiel Mantuas können wir vieles über das Handwerk der Macht ablesen: zum Beispiel wie die Familie der Gonzaga mittels Bündnissen andere Familien überflügeln konnte, durch geschickte Diplomatie und Heiratspolitik zu Alleinherrschaft aufstieg und ihren durch das Kriegshandwerk erlangten Reichtum mittels der schönen Künste zierte.

2016_11_24_mantua_mantegna_0640x444

Bild: Andrea Mantegna (1431–1506): Fresken des Deckenbilds in der „Camera degli Sposi“ (Hochzeitszimmer), Palazzo Ducale, Mantua. (Wikimedia Commons)
Erstes illusionistisches Deckenbild, das den Durchblick (Oculus) in einen freien Raum vortäuscht.

Dr. Catherine Atkinson wuchs in Chester, England, auf und studierte europäische Vor- und Frühgeschichte in London. Danach folgten Ausgrabungen in der Schweiz, Österreich, Ungarn und Rumänien. Später kam sie nach Niedersachsen, wo sie vor allem im Kloster Walkenried im Südharz und in Celle Ausgrabungen leitete.
Durch das anschließende Geschichtsstudium an der Universität Hannover und ihre Promotion entwickelte sie ein besonderes Interesse an der Geschichte der italienischen Renaissance. Frau Dr. Atkinson betreibt das www.Renaissance-Labor.de und informiert unter https://twitter.com/renaissinfo.

Weitere Veranstaltungen der DIK-Hannover finden Sie hier:
http://www.dik-hannover.de/22vortraege.htm

Mi, 16.11.2016, 17:45 Uhr
Film „In grazia di Dio“

In Archiv | Archivio on 9. November 2016 at 21:24

Italienischer Film mit Untertiteln

Apollo Kino, Limmerstraße 50, Linie 10, Haltestelle „Leinaustraße“
Eintritt: 8,00 €

In grazia di Dio – Ein neues Leben – ital. OmU

Salento, Süditalien: Die eigene kleine Textilfabrik muss schließen, das Wohnhaus wird verkauft, eine Drei-Generationen-Familie kämpft um ihre Existenz. Nachdem ihr Bruder emigriert ist, sucht die energische Adele nach Auswegen. Ihre Schwester denkt nur daran, Schauspielerin zu werden, die halbwüchsige Tochter reagiert aggressiv, nur die Großmutter nimmt die Schicksalsschläge gelassen hin. Alles scheint verloren, auch das menschliche Miteinander. Die einzige Möglichkeit, das tägliche Überleben zu sichern, liegt in der Feldarbeit und der Rückkehr zu einfachen Tauschgeschäften. Und genau das ist der Beginn eines Weges, auf dem die vier Frauen das Leben und vor allem ihre Zuneigung zueinander ganz neu erfahren.

Ein neues Leben - IN GRAZIA DI DIO - ital. OmU
Liebevoll und authentisch erzählt Edoardo Winspeare eine Geschichte, die zugleich die Wirtschaftskrise und die Identität einer Region skizziert. Durch Toleranz, Solidarität und Selbstständigkeit finden die Frauen Lösungen, um sich der Übermacht der globalen Wirtschaft nicht beugen zu müssen.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=QUvGKa1G5BU

Do, 10.11.2016, 19:30 Uhr
Hinauf ins Licht – mit Dante auf den Läuterungsberg und ins Paradies

In Archiv | Archivio, Vorträge | Conferenze on 2. November 2016 at 15:05

Do, 10.11.2016, 19:30 Uhr
vhs-Hannover, Burgstr. 14, 30159 Hannover, Theodor-Lessing-Saal,
in Kooperation mit der Volkshochschule Hannover

Hinauf ins Licht! –
Mit dem Dichter Dante ins Paradies
Der Göttlichen Komödie zweiter und dritter Teil

Vortrag von Dr. Ekkehard Kloehn (Ratzeburg)
mit künstlerischen Darstellungen aus sieben Jahrhunderten

Mit seinen Höllenvisionen hat Dante Alighieri im ersten Teil der Göttlichen Komödie erschütternde Bilder von Menschen gezeichnet, die sich in den Finsternissen ihres Fehlverhaltens verrannt haben.

Nachdem sich der Dichter aus der Düsternis des Infernos losgerissen hat, begleiten wir ihn bei seinem erlebnisreichen Aufstieg auf den steilen Läuterungsberg. Hier begegnen wir den phantastischen Kräften, die Menschen zu aktivieren in der Lage sind, wenn sie sich ändern wollen und an sich arbeiten.

Und schließlich nimmt Dante uns mit auf seinem atemberaubenden Höhenflug über die Planetenbahnen und Galaxienhaufen hinaus ins himmlische Paradies. Selbst wer sich den Kosmos nur diesseitig vorstellt, wird dabei eine Menge aufnehmen, was ihn nachdenklich werden lässt.

Dr. Kloehn führt in seinem Vortrag durch Rezitation wichtiger Textstellen, durch eindrucksvolle Bildpräsentationen und verständliche Interpretationen die ganze Lebendigkeit des mittelalterlichen Werkes vor Augen.

2016-11-10_dante_monika-beisner-2001_640x423_hinauf-ins-licht
Bild: Monika Beisner (2001) Dante Paradiso

Dr. Ekkehard Kloehn studierte Germanistik, Biologie und Philosophie. Er promovierte in Literaturwissenschaften. Er war Studienleiter in der Lehreraus- und -weiterbildung, Fernsehredakteur und Moderator (‘Bilder der Wissenschaft’, ‘Ratgeber Technik’) und Sachbuchautor(u.a. ‘Typisch männlich? Typisch weiblich?’).
Gegenwärtig beschäftigt sich Dr. Kloehn als leidenschaftlicher Danteleser intensiv mit Kunstgeschichte und Italien.

Weitere Veranstaltungen der DIK-Hannover finden Sie hier:
http://www.dik-hannover.de/22vortraege.htm