Deutsch-Italienische Kulturgesellschaft e.V. Hannover

‘Archiv | Archivio’

Mo, 15.10.2018, 20.30 Uhr – DOGMAN

In Archiv | Archivio, Filme | Cinema zu 7. Oktober 2018 um 20:52

DOGMAN

Ein Film von Matteo Garrone (Italien/Frankreich 2018), OmU

Kino am Raschplatz

 

In Kooperation mit dem Italienischen Generalkonsulat und der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft e.V. Hannover
Im Anschluss ein kleiner Umtrunk

Irgendwo in einer verfallenen italienischen Küstenstadt, wo das Gesetz des Stärkeren gilt, lebt der sanftmütige Hundefriseur Marcello (Marcello Fonte). Mit seinem Salon verdient der schmächtige Mann den bescheidenen Unterhalt für sich und seine kleine Tochter Alida, die er über alles liebt. Der ganze Ort wird allerdings von dem ehemaligen Boxer Simoncino (Edoardo Pesce) tyrannisiert. Nach und nach drängt sich der soeben aus dem Gefängnis entlassene Mafioso auch in Marcellos Leben und bedroht dessen Existenz. Fest entschlossen, seine Würde zurückzugewinnen, schmiedet Marcello einen furchtbaren Racheplan.
DOGMAN ist eine düstere Parabel über die desolate Lage im heutigen Italien. Regisseur Matteo Garrone (GOMORRHA) erzählt die universelle Geschichte von einem guten Mann, der dem Bösen verfällt, zugleich fesselnd und sehr berührend vor einer faszinierenden süditalienischen Landschaft. In der Hauptrolle ein herausragender Marcello Fonte, der für diese Rolle beim Filmfestival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet wurde.
— — — — — — — —

BESETZUNG

Marcello MARCELLO FONTE
Simoncino EDOARDO PESCE
Simoncinos Mutter NUNZIA SCHIANO
Franco ADAMO DIONISI
Francesco FRANCESCO ACQUAROLI
Alida ALIDA BALDARI CALABRIA

STAB

Regie MATTEO GARRONE
Drehbuch UGO CHITI, MASSIMO GAUDIOSO, MATTEO GARRONE
Kamera NICOLAJ BRUEL
Schnitt MARCO SPOLETINI
Szenenbild DIMITRI CAPUANI
Kostüme MASSIMO CANTINI PARRINI
Musik MICHELE BRAGA
Ton MARICETTA LOMBARDO
Ab 18. Oktober im Kino

Do, 11.10.2018, 19:00 Uhr Giovanni Casanova und Alessandro Cagliostro

In Archiv | Archivio zu 6. Oktober 2018 um 10:09

Giovanni Casanova und Alessandro Graf von Cagliostro – Die zwei berühmtesten Abenteurer aus Italien

Vortrag von Monika Antes
Donnerstag, der 11. Oktober 2018 um 19 Uhr im Theatermuseum
Das 18. Jahrhundert wird historisch mit der Aufklärung, der zunehmenden Bedeutung der Naturwissenschaften und mit der Französischen Revolution verbunden. Doch es gibt auch eine ganz andere Seite dieses Jahrhunderts: eine Welt der Magie, der Alchemie und des Aberglaubens.
Am Beispiel von Giacomo Casanova (1725-1798) und Alessandro Graf von Cagliostro (1743-1795) wird im Vortrag zunächst deren Leben und Werk vorgestellt und gezeigt, wie beide sich bis in die höchsten gesellschaftlichen Kreise in Italien, Frankreich, Deutschland, England, Polen und Russland hocharbeiteten und durch ihre Erzählungen und Taten die Menschen in ihren Bann schlugen und dadurch zu viel Geld und hohem Ansehen kamen.
So etwa hat Casanova u.a. Voltaire kennen gelernt, ohne dass dieser vernunftorientierte Philosoph ihm gegenüber Zweifel hegte, und Cagliostro konnte problemlos mitteilen, dass er Jesus vor Judas gewarnt hat, ohne dass ihm jemand widersprach. Auch Goethe, Schiller und Mozart haben sich mit ihm beschäftigt.

Mo, 15.10.2018 – Italienischkurse für Anfänger

In Archiv | Archivio zu 30. September 2018 um 23:09

Italienisch lernen war schon immer Ihr Traum? Möchten Sie nach Italien fahren und würden Sie dabei gern mehr als ciao und grazie sagen können? Möchten Sie mehr über die italienische dolce vita erfahren? Sind Sie einfach auf der Suche nach einem neuen und interessanten Hobby?
Die Deutsch-Italienische Kulturgesellschaft e.V. Hannover (DIK) hat zwei Angebote für Sie:
Italienisch Grundstufe (A1 ohne Vorkenntnisse)
Italienisch für den Urlaub (A1 ohne Vorkenntnisse)

Bei der DIK – seit Jahrzehnten in Hannover als Kursanbieter aktiv – finden Sie Folgendes:

hochwertigen Unterricht mit muttersprachlichen Lehrkräften mit langjähriger Erfahrung
– abwechslungsreiche und moderne Aktivitäten mit Sprache und Kultur
– kostengünstige Sprachkurse in Kleingruppen
zentrale Lage der Unterrichtsräume

Italienisch Grundstufe (A1 ohne Vorkenntnisse)

(Kursnummer 131) montags, 18.00 – 19.30 Uhr

Beginn: 15.10.2018
Kursleiterin: Manuela Melis
Einführung in die italienische Sprache und Kultur für Anfänger*innen ohne Vorkenntnisse. In diesem Kurs lernen Sie, andere zu begrüßen und sich vorzustellen, einfache Unterhaltungen (z.B. über Arbeit, Nationalität, Freizeit und Hobbys) zu führen und etwas zu bestellen (z.B. an der Bar).
10 Termine x 90 Minuten (2 UE à 45 Minuten)

Italienisch für den Urlaub (A1 ohne Vorkenntnisse)

(Kursnummer 132) montags, 15.00 – 16.30 Uhr

Beginn: 15.10.2018
Kursleiterin: Barbara Vaccari Codutti
Einführung in die italienische Sprache und Kultur für Anfänger*innen mit dem Fokus auf das Thema „Urlaub und Reise“. Im Unterricht werden die wichtigsten Ausdrücke und Redewendungen für typische Urlaubssituationen behandelt. Eine Prise Grammatik, Hörbeispiele und Rollenspiele sind die Zutaten dieses Kurses, um einen entspannenden und problemlosen Urlaub in Italien verbringen zu können. 10 Termine x 90 Minuten (2 UE à 45 Minuten)

Do, 27.09.2018, 19:30 Uhr
Eröffnung „CINEMA ITALIA“ mit Grußworten

In Archiv | Archivio zu 20. September 2018 um 21:45

Cinema! Italia! – vom 27.09. bis 03.10.2018
im Kino am Raschplatz + Kino im Künstlerhaus

Die italienische Filmreihe tourt zum 20. Mal durch Deutschland und ist dabei auch wieder in Hannover zu Gast. Zwischen dem 27.09. und dem 03.10.2018 werden in Hannover insgesamt sechs unterschiedliche aktuelle Filme im „Kino am Raschplatz“ und „Kino im Künstlerhaus“ aufgeführt. Alle Filme sind im italienischen Original mit deutschen Untertiteln zu sehen. Die Veranstaltungsreihe wird in Hannover unterstützt vom Italienischen Generalkonsulat Hannover und der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft Hannover.

Das Festival zeigt sechs Filme, die das aktuelle Schaffen italienischer Filmemacher wiederspiegeln. Jeder Film ist mit zwei Terminen im Programm. Auf der Tournee-Seite  cinema-italia.net  finden Sie weitere Informationen zu „Cinema! Italia!“ und zum italienischen Film.

PROJEKTIONEN:

Do, 27.09., 19.30 Uhr mit Eröffnung
KINO IM KÜNSTLERHAUS
Come un Gatto in Tangenziale – Wie eine Katze auf der Autobahn – ital. OmU
Italien 2016
Regie: Riccardo Milani; mit: Paola Cortellesi (Monica), Antonio Albanese (Giovanni), Sonia Bergamasco (Luce), Luca Angeletti (Giulio), Alice Maselli (Agnese)
Länge: 98 Min

Fr, 28.09., 18.00 Uhr
KINO IM KÜNSTLERHAUS
Tutto Quello Che Vuoi – Alles Was Du Willst – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Francesco Bruni; mit: Andrea Carpenzano (Alessandro), Giuliano Montaldo (Giorgio), Donatella Finocchiaro (Claudia), Emanuele Propizio (Tommi), Arturo Bruni (Riccardo)
Länge: 106 Min

Sa, 29.09., 11.45 Uhr
KINO AM RASCHPLATZ
L’Equilibrio – Im Gleichgewicht – ital. OmU
Italien 2017
Regie: R: Vincenzo Marra; mit: Mimmo Borrelli (Don Giuseppe), Roberto Del Gaudio (Don Antonio), Giuseppe D’Ambrosio (Saverio), Autilia Ranieri (Antonietta)
Länge: 90 Min

So, 30.09., 11.45 Uhr
KINO AM RASCHPLATZ
Fortunata – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Sergio Castellitto; mit: Jasmine Trinca (Fortunata), Stefano Accorsi (Patrizio), Alessandro Borghi (Chicano), Hanna Schygulla (Lotte)
Länge: 103 Min.

Sa, 30.09., 18.00 Uhr
KINO IM KÜNSTLERHAUS
Taranta on the Road – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Salvatore Allocca; mit: Nabiha Akkari (Amira), Helmi Drid (Tarek), Alesiso Vassallo (Luca), Giandomenico Cupaiuolo (Giovanni), Emmanuele Aita (Matteo)
Länge: 80 Min.

 Mo, 01.10., 18.00 Uhr
KINO IM KÜNSTLERHAUS
Fortunata  – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Sergio Castellitto; mit: Jasmine Trinca (Fortunata), Stefano Accorsi (Patrizio), Alessandro Borghi (Chicano), Hanna Schygulla (Lotte)
Länge: 103 Min.

Mo, 01.10., 18.45 Uhr
KINO AM RASCHPLATZ
Taranta on the Road – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Salvatore Allocca; mit: Nabiha Akkari (Amira), Helmi Drid (Tarek), Alesiso Vassallo (Luca), Giandomenico Cupaiuolo (Giovanni), Emmanuele Aita (Matteo)
Länge: 80 Min.

Mo, 01.10., 20.30 Uhr
KINO AM RASCHPLATZ
Ammore e Malavita – Love & Crime  – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Antonio Manetti, Marco Manetti; mit: Giampaolo Morelli (Ciro), Serena Rossi (Fatima), Claudia Gerini (Donna Maria), Carlo Buccirosso (Don Vincenzo)
Länge: 134 Min.

Di, 02.10., 20.15 Uhr
KINO IM KÜNSTLERHAUS
Ammore e Malavita – Love & Crime – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Antonio Manetti, Marco Manetti; mit: Giampaolo Morelli (Ciro), Serena Rossi (Fatima), Claudia Gerini (Donna Maria), Carlo Buccirosso (Don Vincenzo)
Länge: 134 Min.

Mi, 03.10., 18.00 Uhr
KINO IM KÜNSTLERHAUS
L’Equilibrio – Im Gleichgewicht – ital. OmU
Italien 2017
Regie: R: Vincenzo Marra; mit: Mimmo Borrelli (Don Giuseppe), Roberto Del Gaudio (Don Antonio), Giuseppe D’Ambrosio (Saverio), Autilia Ranieri (Antonietta)
Länge: 90 Min

Mi, 03.10., 18.15 Uhr
KINO AM RASCHPLATZ
Tutto Quello Che Vuoi – Alles Was Du Willst  – ital. OmU
Italien 2017
Regie: Francesco Bruni; mit: Andrea Carpenzano (Alessandro), Giuliano Montaldo (Giorgio), Donatella Finocchiaro (Claudia), Emanuele Propizio (Tommi), Arturo Bruni (Riccardo)
Länge: 106 Min

Mi, 03.10., 20.30 Uhr
KINO AM RASCHPLATZ
Come un Gatto in Tangenziale – Wie eine Katze auf der Autobahn – ital. OmU
Italien 2016
Regie: Riccardo Milani; mit: Paola Cortellesi (Monica), Antonio Albanese (Giovanni), Sonia Bergamasco (Luce), Luca Angeletti (Giulio), Alice Maselli (Agnese)
Länge: 98 Min


 

So, 23.09.2018, 17:00 Uhr
Theaterstück „Das Boot ist voll!“

In Archiv | Archivio zu 17. September 2018 um 14:07

Theater in der List
Spichernstr. 13
30161 Hannover

THEATERSTÜCK „DAS BOOT IST VOLL !“

Theatermonolog von Antonio Umberto Riccò, gespielt von Willy Schlüter.

Eine Reflection über die Folgen der Flüchtlingsbewegung in unserer Gesellschaft.

Am Beispiel von Vito Fiorino, der eine kleine Eisdiele auf Lampedusa betreibt, erlebt das Publikum die Auseinandersetzung mit der Katastrophe und ihre noch nach Jahren spürbaren Folgen. Mitleid und Empathie, Zorn und Ohnmacht, aber auch Hoffnung und Menschlichkeit prägen das Theaterstück. Die Pièce ist thematisch und inhaltlich an die erfolgreiche szenische Lesung „Ein Morgen vor Lampedusa“ angelehnt, die der Autor mit einer ehrenamtlichen Arbeitsgruppe aus Hannover seit 2014 schon über dreihundertmal bundesweit präsentiert hat. Es geht jedoch über die Grenzen der dokumentarischen Beschreibung der Fakten hinaus, die die Lesung prägen, und eröffnet eine gänzlich neue Perspektive auf die Folgen der Flüchtlingsbewegung in unserer Gesellschaft, Aus nüchternen Zahlen und aus Schlagzeilen der Medien wird mit Vito ein Mensch auf der Bühne lebendig, mit Gefühlen, Widersprüchen und ehrlichen Fragen.

Freier Eintritt – um eine Spende wird gebeten.

Do, 20.09.2018, 18:30 Uhr
Appuntamento fisso

In Archiv | Archivio zu 13. September 2018 um 11:28

Appuntamento fisso

Bistrorante Salentino
Sedanstr. 52/Ecke Friesenstr.
30161 Hannover

Ogni terzo giovedì del mese un’occasione per parlare finalmente italiano in tutta tranquillità e libertà,  in un ambiente accogliente e accompagnati da buon cibo e buon vino italiano.

Ansprechpartnerin: Susanne Käsebieter
Anmeldung: italienisch@dik-hannover.de

Mi, 19.09.2018, 18:30 Uhr
Piccolo circolo letterario „Il bar sotto il mare“

In Archiv | Archivio zu 12. September 2018 um 13:49

Literaturkreis auf Italienisch von DIK & MAK

Museum August Kestner
Trammplatz 3, 30159 Hannover

Piccolo circolo letterario „Il bar sotto il mare“

Leitung: Marina Petronella M.A., Dr. Riccardo Nanini

 


Come nell’omonima raccolta di racconti (Die Bar auf dem Meeresgrund) di Stefano Benni, dove uno sconosciuto che vaga chissà perché per le strade di un porto immaginario scopre, seguendo un vecchietto, un bar nascosto e straordinario in fondo al mare, ci incontriamo, come i suoi misteriosi avventori, per raccontarci e sentirci raccontare le storie che abbiamo letto e leggeremo: racconti, romanzi, magari anche poesie, con un occhio alla letteratura italiana contemporanea.

Il libro di cui parleremo: Gianrico Carofiglio, Ad occhi chiusi, Sellerio, Palermo 2003 (dt. Übers. In freiem Fall, Goldmann, München 2007)

KOSTENBEITRAG: 5 EUR

Mi, 12.09.2018, 18:00 Uhr
Das Rehberg-Album

In Archiv | Archivio zu 6. September 2018 um 15:08

Präsentation einer Neuerwerbung

Museum August Kestner,
Trammplatz 3, 30159 Hannover

Das Rehberg-Album
Ein Künstleralbum aus Rom um 1830

Herzlich laden wir Sie und Ihre Freunde ein zur Präsentation dieser bedeutenden Neuerwerbung für Hannover.

Begrüßung: Prof. Dr. Thomas Schwank, Direktor
Grußwort: Konstanze Beckedorf, Stadträtin
Podiumsgespräch, Moderation: Dr. Anna Viola Siebert
Im Anschluss laden wir zum Umtrunk

Das Rehberg-Album

Im Frühjahr 2018 konnte für das Museum August Kestner mit Mitteln verschiedener Stiftungen und Förderkreise ein für die Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt Hannover wichtiges Werk erworben werden: das sog. Rehberg-Album. Es ist ein außergewöhnliches kulturhistorisches Zeugnis und dokumentiert Hannovers internationale Beziehungen zur Zeit der Romantik und des Biedermeier. Entstanden ist es während des Italienaufenthalts (1828-1830) der Familie des hannoverschen Staatsmannes August Wilhelm Rehberg (1757-1836). Während dieser Zeit war August Kestner als diplomatischer Vertreter für das Wohl der Gäste verantwortlich. Auch auf kultureller Ebene wirkte er für die Rehbergs als ‚Cicerone‘ und Türöffner zu den römischen Künstlerkreisen. In diesem Album, das wie ein Freundschaftsbuch Erinnerungen an Rom festhält, sind Zeichnungen verschiedener, zum Kreis der ‚Deutsch-Römer‘ gehörenden Künstler vereinigt, darunter einige, die ihrerseits einen besonderen Bezug zu Hannover bzw. Niedersachsen haben. Es enthält neben denen von August Kestner und Bertel Thorvaldsen Blätter von den ‚niedersächsischen‘ Malern Wilhelm Ahlborn, Johannes Riepenhausen und Friedrich Rehberg. Darüber hinaus finden sich Arbeiten von Friedrich Nerly, Eduard Magnus, Carl Wilhlem Götzloff, Adolf Senff, Johann Baese sowie drei von Künstlern, die noch nicht identifiziert sind.

Herzliche Grüße
Dr. Anne Viola Siebert

Fr, 24.08.2018, ab 18.30 Uhr
APERITIVO ITALIANO

In Archiv | Archivio, Kulinarisches | Piaceri della cucina zu 12. August 2018 um 14:11

Mit italienischer Livemusik und italienischen Getränken und Speisen

Café Bar Vanino
An der Christuskirche 11, 30167 Hannover

Mi, 27.06.2018, 14:15 Uhr
Ada Gentiles musikalische Sprache in der italienischen Musiklandschaft der Gegenwart

In Archiv | Archivio zu 22. Juni 2018 um 10:47

Vorlesung von Frau Prof. Ada Gentile, Komponistin (Ascoli Piceno – Italien) im Rahmen der Reihe „Fokus: Komponistenbesuch“

Hochschule für Musik Theater und Medien
Emmichplatz 1
30175 Hannover
Raum E40

Ada Gentiles musikalische Sprache in der italienischen Musiklandschaft der Gegenwart

Die italienische Komponistin Ada Gentile spricht über das Thema „Die musikalische Sprache in der italienischen Musiklandschaft der Gegenwart“

Eine Veranstaltung der HMTMH, gefördert durch das Generalkonsulat der Republik Italien in Hannover

Eintritt frei

Details unter https://www.incontri.hmtm-hannover.de/de/veranstaltungen/aktuell/