Deutsch-Italienische Kulturgesellschaft e.V. Hannover

‘Konzerte | Concerti’

So, 17.11.2019 – 17:30 Uhr – BenefizKonzert

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 2. November 2019 um 21:52

Zugunsten des Hauses der Hellung in Medjugorje

Arte e Musica Ensemble

„Special Guest Big Mama“

Katolische Kirche St. Marien,

Marschnerstrasse 34

30167 Hannover

EINTRITT FREI (Spenden erwünscht)

Theaterkonzert – Guido von Arezzo trifft Agnes Hundoegger von Hannover

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 20. Oktober 2019 um 10:19

www.streicherakademie-hannover.de

VVK Tel. 0151 10313752

24. Oktober 2019, 18.00 Uhr
Neustädter Hof- und Stadtkirche, Rote Reihe 8, 30169 Hannover

Franziska Heptner                     Agnes
Markus Posse                             Wissenschaftler
Georg Luibl                                 Frater Guido

25. Oktober 2019, 19.00 Uhr
Richard Jakoby Saal der HMTMH, Neues Haus 1, 30175 Hannover

Ensemble und Chor der Streicherakademie Hannover
Konzeption, Regie und musikalische Leitung: Marie-Luise Jauch

Guido von Arezzo trifft Agnes Hundoegger. Der Benediktinermönch aus dem Italien des 11. Jahrhunderts und die Hannoveraner Musikpädagogin, die um 1900 lebte, scheinen zunächst ein ungleiches Paar zu sein. Die beiden tauchen im jetzigen Hannover auf und verstehen sich dank eines geistig agilen Hirnforschers, der die Welten der beiden nicht nur zusammenbringt, sondern auch mit der heutigen Welt der Musik und des Musiklernens anschaulich verknüpft.

Guido D´Arezzo

Denn Guido hat eine geniale Methode erfunden, Agnes hat sie angewendet und weiterentwickelt und beide staunen, dass sie noch nicht ausgestorben ist: Heute reden wir von der Relativen Solmisation. Nie gehört?

Do-Re-Mi – schon klingt’s im Kopf?! Die Schülerinnen und Schüler der Streicherakademie zeigen, wie man von der Notenschrift zum Klangerlebnis kommt. Und das Publikum darf es nicht nur verstehen, sondern selbst erleben und begreifen. Und ganz nebenbei noch ein Konzert mit Werken von Mendelssohn Bartholdy, Prokofjew, Piazzolla und anderen genießen.

http://www.streicherakademie-hannover.de/

Fr, 25.10.2019, 19:30 Uhr – L’italiano sul palcoscenico

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 15. Oktober 2019 um 22:36

Lettura concerto

Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, 30451 Hannover

Mo, 21.10.2019, 19:00 Uhr – Leonardo da Vinci als Musiker

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 15. Oktober 2019 um 22:21

Musikalisch-literarisches Porträt zum 500. Todesjahr

Das Italienische Generalkonsulat, in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft präsentiert:

Sa, 05.10.2019, 20:30 Uhr – „Italy in Jazz“

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 25. September 2019 um 10:33

Samstag, 5. Oktober 2019 – 20.30 Uhr
Jazz Club Hannover
Am Lindener Berge 38, 20449 Hannover

Massimo Mantovani – Klarinette und Stimme

Alessandro Bardella – Klarinette
Giancarlo Buratti – Klarinette
Giorgio Rondi – Bassklarinette
Lorenzo Locatelli – Klavier

Vier Klarinetten, ein Klavier – i maestri aus dem Land der Zypressen richten seit 18 Jahren eine Minestrone „musicale extra speciale“ an.

Das Projekt „Italy in Jazz“ präsentiert die italienische Jazz-Szene durch neue Arrangements. Egal ob klassisch, zeitgenössisch, Oper, Pop oder Unterhaltungsmusik – „Italy in Jazz“ bietet einen Exkurs entlang der italienischen Musikszene der letzten vier Jahrhunderte mit Einflüssen verschiedener Genres. Ziel des Projekts ist es, die italienische Musiktradition und -kultur durch den Jazz zu vermitteln. Bei seinen Auftritten präsentiert das Ensemble immer wieder a cappella die unterschiedlichsten Kompositionen der Jazztradition und eigene Werke auf bislang nie gehörte Weise. Ob Monteverdi wohl geahnt hat, dass er eines Abends neben Ennio Morricone auftreten wird?

Program

Do, 09.05.2019, 19:00 Uhr „LEONARDO E IL SUO TEMPO – LEONARDO UND SEINE ZEIT“

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 5. Mai 2019 um 21:45

Leonardo e il suo tempo

Leonardo und seine Zeit

Anlässlich des 500. Todesjahres des italienischen Universalgenies

Tanz- und Konzertveranstaltung mit dem Ensemble „La Rossignol“, Castelleone bei Cremona – Italien
Kurzvortrag von Prof. Dr. Franziska Meier (Georg-August-Universität Göttingen)
DONNERSTAG, 9. MAI 2019, 19.00 UHR
Markuskirche
Oskar-Winter-Straße 7, 30161 Hannover

ENTRATA LIBERA
EINTRITT FREI

Fr, 14.12.2018, 19.30 Uhr WEIHNACHTSKONZERT mit dem Duo ASTERIA

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 7. Dezember 2018 um 18:22

Corinna Hentschel (Geige)  und Giulio Poggia (Flügel) spielen Werke von Ludwig van Beethoven, Ottorino Respighi, Gian Francesco Malipiero, Alfred Schnittke und Igor Strawinsky

Ort: Museum August Kestner, Trammplatz 3, 30159 Hannover

Entritt frei

Programm

 

Nach dem Konzert ein kleiner Imbiss mit Panettone und Spumante

 

Fr, 16.11.2018, 20.00 Uhr „Moving People“ – CD Releasing Concert von dem Riccardo Del Fra Quintet

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 8. November 2018 um 21:34
„Moving People“ – CD Releasing Concert von dem Riccardo Del Fra Quintet
Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover
Freitag, 16. November 2018, 20.00 Uhr
„Moving People“ entstand ursprünglich aus der Zusammenarbeit mit der Stiftung Genshagen zum 25. Jubiläum des Weimarer Dreiecks und trug den Titel „Hoffnung – Espoire – Nadzieja“. Nach Konzerten in Paris und Wroclaw lud das Römische Parlament die deutsch-französisch-polnische Band ein, dort im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge im Palazzo Montecitorio aufzutreten.
Im Oktober 2018 veröffentlicht Riccardo Del Fra „Moving People“ beim französischen Label Cristal Records. Mit diesem Projekt präsentiert er ein lyrisches Album, das durch die komplexen Kompositionen intensiv und energiegeladen zugleich, aber auch zart und zerbrechlich klingt. Im Zentrum des Albums stehen Gedanken zu den Migrationsbewegungen der Völker, zur Verletzlichkeit des Humanismus, der gleichzeitig eine einzigartige Lebenskraft besitzt, zur Empathie und dem ANDEREN uns gegenüber, der uns bewegt. Die Musik läßt hierbei immer einen großen Raum für Improvisation und erzählt dabei die Geschichte von Aufbruch in ein besseres Leben, von Hoffnungen und der treibenden Kraft des Lebens.
Die packenden und eindringlichen Kompositionen wurden von Riccardo Del Fra für die inspirierten und versierten Interpreten konzipiert, mit denen er schon seit geraumer Zeit zusammenspielt. Sehr wichtig war ihm dabei, dass unterschiedliche Generationen und vielfältige Nationen hierbei repräsentiert werden wie z.B.der expressive junge deutsche Saxofonist Jan Prax und der ausdrucksstarke, freisinnige polnische Trompeter Tomasz Dabrowski sowie Carl-Henri Morisset, ein Pianist von seltener Reife, Meisterschaft und Erfindungsgabe.
Riccardo Del Fras Musik ist lyrisch und schnörkellos, kraftvoll und zart zugleich, seine Kompositionsweise anspruchsvoll, und gleichzeitig lässt sie viel Platz zum Improvisieren, sie umfängt, berührt und bewegt die Hörer*innen.
Besetzung:
Tomasz Dabrowski, tr
Jan Prax, sax
Carl-Henri Morisset, p
Heinrich Koebberling, dr
Riccardo Del Fra, b & comp
Mit freundlicher Unterstützung des Consolato Generale d’Italia – Italienisches Generalkonsulat.
Tickets:
Vorverkauf: 18.50 Euro
Abendkasse: 20 / 16 Euro

https://pavillon-hannover.de/programm/veranstaltung/?nr=38084

Fr, 26.10.2018, 19 Uhr HERZENSSACHEN – FATTI DI CUORE

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 23. Oktober 2018 um 20:09

HERZENSSACHEN – FATTI DI CUORE (Theater)

 

Freitag 26. Oktober um 19.00 – 21.15 Uhr

Rezitation der italienischen Schauspielerin Antonella Simonetti  in deutscher Sprache mit musikalischer Begleitung
Ort: Volkshochschule Hannover, Burgstr. 14, 30159 Hannover
Eine Kooperation der DIK mit der vhs-Hannover

Vorbestellung über italienisch@dik-hannover.de: 10 €, DIK-Mitglieder 8 €
Abendkasse: Eintritt 12 €, DIK-Mitglieder 10 €

Geschichten haben die Eigenschaft, wie ein Spiegel zu wirken: Sie reflektieren das, was uns ausmacht, sind wie ein Kompass zum Menschsein: Was macht uns stark und mutig, was schwach oder verzweifelt? Das Programm Herzenssachen – Fatti di cuore ist ein Mosaik kleiner Spiegelstückchen – zusammengefügt vervielfacht sich ihr Glanz, und ihre Umrisse verlieren sich.

„Ich bin dankbar, Geschichten zu begegnen, die mir Richtungen aufzeigen und zu Herzen gehen“, schildert Antonella Simonetti. „Ich trage sie bei mir, damit sie reifen und meine werden. Dann gebe ich sie weiter.“

Begleitet von einer Saxophonistin führt die italienische Schauspielerin und Rezitatorin Legenden und Mythen in deutscher Sprache auf – mit gewinnendem italienischen Klang. Zur Freude von Sprachschülern der Italienischkurse und der in Hannover lebenden Italiener präsentiert sie außerdem einige Szenen in schönstem Italienisch.

Antonella Simonetti ist ausgebildete Theaterpädagogin und lebt seit zwanzig Jahren in Köln.

Facebook-Seite der Künstlerin: https://de-de.facebook.com/AntonellaSimonettiStoryteller

Mo, 15.10.2018, 20.30 Uhr – DOGMAN

In Archiv | Archivio, Konzerte | Concerti zu 7. Oktober 2018 um 20:52

DOGMAN

Ein Film von Matteo Garrone (Italien/Frankreich 2018), OmU

Kino am Raschplatz

 

In Kooperation mit dem Italienischen Generalkonsulat und der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft e.V. Hannover
Im Anschluss ein kleiner Umtrunk

Irgendwo in einer verfallenen italienischen Küstenstadt, wo das Gesetz des Stärkeren gilt, lebt der sanftmütige Hundefriseur Marcello (Marcello Fonte). Mit seinem Salon verdient der schmächtige Mann den bescheidenen Unterhalt für sich und seine kleine Tochter Alida, die er über alles liebt. Der ganze Ort wird allerdings von dem ehemaligen Boxer Simoncino (Edoardo Pesce) tyrannisiert. Nach und nach drängt sich der soeben aus dem Gefängnis entlassene Mafioso auch in Marcellos Leben und bedroht dessen Existenz. Fest entschlossen, seine Würde zurückzugewinnen, schmiedet Marcello einen furchtbaren Racheplan.
DOGMAN ist eine düstere Parabel über die desolate Lage im heutigen Italien. Regisseur Matteo Garrone (GOMORRHA) erzählt die universelle Geschichte von einem guten Mann, der dem Bösen verfällt, zugleich fesselnd und sehr berührend vor einer faszinierenden süditalienischen Landschaft. In der Hauptrolle ein herausragender Marcello Fonte, der für diese Rolle beim Filmfestival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet wurde.
— — — — — — — —

BESETZUNG

Marcello MARCELLO FONTE
Simoncino EDOARDO PESCE
Simoncinos Mutter NUNZIA SCHIANO
Franco ADAMO DIONISI
Francesco FRANCESCO ACQUAROLI
Alida ALIDA BALDARI CALABRIA

STAB

Regie MATTEO GARRONE
Drehbuch UGO CHITI, MASSIMO GAUDIOSO, MATTEO GARRONE
Kamera NICOLAJ BRUEL
Schnitt MARCO SPOLETINI
Szenenbild DIMITRI CAPUANI
Kostüme MASSIMO CANTINI PARRINI
Musik MICHELE BRAGA
Ton MARICETTA LOMBARDO
Ab 18. Oktober im Kino