Deutsch-Italienische Kulturgesellschaft e.V. Hannover

Fr, 26.04.2019, 18:30 bis 20 Uhr – VENERDÌ ITALIANI: UN’ITALIA MAI VISTA

News zu Archiv | Archivio, Vorträge | Conferenze vom 9. Februar 2019

Eine Kooperation zwischen dem Fachsprachenzentrum der Leibniz Universität und

der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft e.V.

Fachsprachenzentrum, Welfengarten 1, 30167 Hannover

Raum F018

Eintritt frei

Una nuova serie di incontri in italiano aperta a tutti, che prosegue la collaborazione tra DIK e FSZ per parlare di luoghi che non tutti conoscono. Un’Italia poco nota e poco celebrata, ma non per questo meno attraente. Un’Italia mai vista.

Eine neue, für alle offene Vortragsreihe auf Italienisch, die die Zusammenarbeit zwischen DIK und FSZ fortsetzt, um über Orte zu berichten, die wohl nicht alle kennen. Ein weniger bekanntes und gerühmtes, aber doch nicht weniger attraktives – eben ein noch nie gesehenes Italien.

26. April: Il Subappennino Dauno (Puglia).

Mit Dott.ssa Leonarda Del Nobile

Il Subappennino Dauno è una zona della Puglia nord-occidentale in egual misura sconosciuta agli italiani e agli stranieri. Si tratta di un territorio montuoso poco popolato, al confine con il Molise e la Campania, lontano dai soliti circuiti turistici. In questa presentazione andremo alla scoperta dei Monti Dauni: la loro storia antica, i boschi di faggio e quercia, gli incantevoli (ma sempre più spopolati) paesini, alcuni dei quali figurano nella lista dei “Borghi più belli d’Italia” o possono fregiarsi della “Bandiera Arancione” del Touring Club Italiano. Faremo anche la conoscenza di Faeto e Celle di San Vito, dove è di casa l’unica minoranza francoprovenzale dell’Italia Meridionale. Non mancherà naturalmente uno sguardo alle tradizioni culinarie e popolari del posto.

Leonarda Del Nobile viene dalla Puglia e ha studiato Lingue e Letterature Straniere a Bologna. Alla fine del 1997 si è trasferita ad Hannover e poco dopo ha cominciato a insegnare con molto piacere italiano alla Volkshochschule locale. Da cinque anni lavora anche al centro linguistico dell’Università Leibniz di Hannover.

 

Der Subappennino Dauno ist ein sowohl Ausländern als auch Italienern weitgehend unbekanntes Gebiet im Nord-Osten Apuliens. Es handelt sich um eine wenig besiedelte bergige Region an der Grenze zu Molise und Kampanien, fernab der üblichen touristischen Routen. In diesem Vortrag werden wir uns auf eine Entdeckungsreise zu den Daunischen Bergen begeben: ihre antike Geschichte, ihre Buchen- und Eichenwälder, ihre entzückenden (wenn auch immer dünner besiedelten) Dörfer, von denen einige in der Liste der “Borghi più belli d’Italia” geführt werden oder sich mit der „Orangenen Fahne“ des Touring Club Italiano schmücken dürfen. Außerdem werden wir Bekanntschaft mit Faeto und Celle di San Vito machen, wo die einzige franko-provenzalische Sprachminderheit Süditaliens zu Hause ist. Auch ein Blick auf lokale kulinarische und volkstümliche Traditionen wird nicht fehlen.

Leonarda Del Nobile kommt aus Apulien und hat Literatur- und Fremdsprachenwissenschaft in Bologna studiert. Ende 1997 kam sie nach Hannover und begann kurze Zeit später mit großer Freude Italienisch an der hiesigen Volkshochschule zu unterrichten. Seit fünf Jahren ist sie auch am FSZ der Leibniz Universität Hannover tätig.